Header-Bild

SPD Affalterbach

In Affalterbach längst mehr als ein Urgestein

Nachruf


Erich Bertele

Ein Nachruf auf Erich Bertele

Erich war mit 97 Jahren ein langes Erdenleben möglich.

Diese Jahre nutze er, um in seinem Ort über Jahrzehnte bis weit  über seinen   90sten  aktiv zu sein.

Neben seinem großen sportlichen Schaffen in verschiedenen örtlichen Vereinen, hatte er als zweite Leidenschaft die Politik. Und das im Kleinen wie im Großen.

Bereits in jungen Jahren wurde er SPD Mitglied. Schnell setzte er sein  Interesse direkt im Ort um.

Von 1971 bis  1989 war er als Vertreter für die SPD in einem Dreierteam mit Helga Dasch und Karl Lang im Gemeinderat tätig.

Bereits damals setzte sich dieses Team für Mülltrennung ein. Sie führten  mehrmals im ganzen Ort mit Schlepper und Hänger Plastiksammlungen durch.

Erichs Familie unterstütze ihn dabei tatkräftig.

Dieser gemeinsame Familienzusammenhalt hält bis zu Erichs Tod.

So nahmen sie 2015 zu Fünft an den 125 Jahre SPD Parteifeierlichkeiten in Berlin teil. Erichs Frau, Schwester,  Tochter und  Enkelsohn waren mit von der Partie.

Erich hat sich bis 2018 im Ortsverein engagiert. Auch noch mit 93 Jahren waren sein Rat und Wissen in den Sitzungen gefragt. Zudemn verteilte er immer noch  Wahlprospekte.

Denn stramm zu Fuß gehen, diente ihm ungebrochen  als Beitrag zur Gesundheit. Dafür war er ja schließlich in Affalterbach bekannt. Täglich konnte man ihn  zu Fuß antreffen und ein Schwätzchen mit ihm halten.

Die letzten Jahre verbrachte  Erich in der Familie  seiner Tochter Dagmar in Niedernhall bei  Künzelsau.

Sie nahmen ihn im Wohnmobil zu Kurzurlauben mit. Regelmäßig brachten sie Erich auch nach Affalterbach.  So konnte er noch an verschiedenen Veranstaltungen im Ort teilnehmen. Ein Highlight für ihn waren zudem die gemeinsamen Stunden mit den beiden Töchtern , oder auch Enkeln, in seinem Haus in der Lerchenstraße.

Erich bleibt sicher Vielen in prägender Erinnerung.

Christa Priester, der Vorstand

 
 

WebsoziInfo-News

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

15.07.2024 06:13 EM war hochklassig
Die Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land ist mit dem Finalspiel gestern zu Ende gegangen. Das Turnier war ein großer Erfolg und hat eindrucksvoll demonstriert, welche verbindende Kraft Sportgroßveranstaltungen haben können. Wir gratulieren Spanien zum verdienten Sieg im Turnier. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Die Heim-EM war ein hochklassiges sportliches und friedliches Großevent. Gerade in turbulenten Zeiten ist… EM war hochklassig weiterlesen

Ein Service von websozis.info

 

Zähler

Besucher:129306
Heute:60
Online:2