SPD Affalterbach

22.05.2019 in Veranstaltungen

Infostand zu Gemeinde-, Kreis-, Regions- und Europawahlen

 
Infostände SPD

Am Samstag, den 18. Mai hatten wir unseren Infostand am Penny und am Kelterplatz. Ettliche Bürger nahmen bei schönem Wetter die Chance war, um ihre Kandidaten von der SPD etwas näher kennenzulernen und mit unser Umfrage uns mal die Meinung zu sagen.

Da auch die anderen Parteien und Gruppen vertreten ware, konnte man sich gegenseitig vergewissern, dass sein Wahlprogramm doch das Beste ist.

Hier ein paar Impressionen vom Wahlkampf in Affalterbach mit unsern Kandidaten. 

 

 

 

 

 

Zusätzlich zum Thema "Fairer Wahlkampf":

Leserbrief des SPD-Ortsvereins zum Artikel  "Lösung für den Verkehr ohne Umgehung " vom 15.5.2019 in der Ludwigsburger Kreiszeitung und dem darauf folgenden Kommentar von Frau Rapp, Redakteurin LKZ:

"Simsalabim, es geht doch ganz einfach, liebe Leute"
Die Stellungnahme der ULA- Gemeinderätin Claudia Koch versucht uns Bürger in die Irre zu führen.
Wenn der Weg, das Verkehrsaufkommen in dieser Weise im Ort zu reduzieren machbar wäre [wie im Artikel von Frau Koch beschrieben], wären sehr sicher sinnvolle Maßnahmen bereits umgesetzt.
Jedoch ist unsere Ortsdurchfahrt eine Landesstraße. Also entscheidet zunächst einiges das Land!
Die Priorität der Landesstraße liegt darin, dass der Verkehr hindernisfrei abfließt.
Daher könnten nur wenige Vorschläge von Frau Koch frühestens nach dem Bau einer
Ortsentlastungsstraße durchgeführt werden. Und auch nur dann, wenn die Landesstraße im
Ortsinneren eine Ortsstraße wird. Dann könnte beispielsweise die Kommune entscheiden, die Straße mit Pflanzeninseln zu entschleunigen.
Allerdings unterliegen Kreisverkehre und Zebrastreifen weiterhin den Vorgaben der
Straßenverkehrsordnung. So sind an der Ochsenkreuzung und an der Winnender Straße/Backnanger Straße auch aus Platzgründen keine Kreisverkehre möglich. Dasselbe gilt für weitere Zebrastreifen.
Apropos Gehwegsicherung - Ich sehe es schon bildlich vor mir:
Der Gehweg, dann zur Sicherung ein Pflanzstreifen, dann ein Radweg und dann?
Noch genügend Platz für eine Einbahnstraße?
Nun noch eine Anmerkung zum Kommentar von Frau Rapp:
Im Alltag sprechen wir oft vom größeren und kleineren Übel. Immerhin hatten die anderen
Wahlgruppierungen nicht das Bedürfnis uns Bürgern in der Presse irreale Phantasien vorzugaukeln.
Übrigens noch ein wichtiger Hinweis zum Abschluss:
Es war die große Mehrheit des Gemeinderates, der ohne die Zustimmung der beiden ULA-Räte, mit dem Lärmaktionsplan die Tempo 30-Regelung in der Ortsmitte erreichte.

Christa Priester

 

 

16.05.2019 in Veranstaltungen

Infostand SPD Affalterbach

 
Unsere Kandidaten (es fehlt Stefan)

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Affalterbach,

am Samstag, den 18.05.2019 werden wir mit unseren Kandidaten jeweils mit einem Infostand am Kelterplatz vor der Bäckerei Mildenberger und am Penny-Markt vertreten sein.

Sie sind alle herzlich eingeladen, uns zu besuchen und unsere Kandidaten für die Gemeinderats- und Kreistagswahl kennenzulernen, sowie sich über unser Programm zu informieren.

Zudem können Sie an einer Umfrage über die wichtigsten Anliegen und Probleme in Affalterbach teilnehmen. Nutzen Sie die Chance, uns und somit dem Gemeinderat und der Gemeinde mal die Meinung zu sagen. 

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback. 

Falls Sie am Samstag keine Zeit haben, die Umfrage können Sie auch hier einsehen und uns zusenden oder mailen.

Ihre SPD - Affalterbach


Umfrage zu aktuellen Anliegen in Affalterbach:   

                            

1. Wie wichtig ist Ihnen der zügige Ausbau der Umgehungsstraße um Affalterbach?

 

          0               1               2               3               4               5               6 

      unwichtig                                           neutral                                             sehr wichtig   

                   

2. Was halten Sie von der Idee der Einrichtung eines Bürger- und Jugendhauses in der Lemberghalle?

 

          0               1               2               3               4               5               6 

       unwichtig                                          neutral                                           sehr wichtig    

       

3. Wie wichtig ist Ihnen der Ausbau der Busverbindung nach Winnenden?

 

          0               1               2               3               4               5               6 

       unwichtig                                          neutral                                              sehr wichtig 

                      

4. Wie wichtig ist Ihnen die Einrichtung einer Busverbindung nach Remseck?

                              

          0               1               2               3               4               5               6 

     unwichtig                                             neutral                                               sehr wichtig   

                   

5. Wie wichtig ist Ihnen erschwinglicher Wohnraum in Affalterbach?

                    

          0               1               2               3               4               5               6 

      unwichtig                                           neutral                                            sehr wichtig     

                  

         6. Wie zufrieden sind Sie mit der Grundversorgung (Ladengeschäfte,
              Ärzte) in Affalterbach?

                    

          0               1               2               3               4               5               6 

      unwichtig                                           neutral                                            sehr wichtig 

                                                                                                                                   

7. Was ist Ihnen sonst noch wichtig?

 


 

Vielen Dank für Ihre Teilnahme,  Ihre  SPD - Affalterbach !

 

08.05.2019 in Fraktion im EP

Das soziale Europa- Jetzt! Zusammenhalt statt Spaltung

 

Europawahl 2019

Viele Millionen sahen die Wahlarena in der ARD. Sie sahen einen Kandidaten der
konservativen Europäischen Volkspartei, der keine Ideen für Europa hat – und sich
nicht glaubhaft gegen Rechts abgrenzt. Und sie sahen mit Frans Timmermans den
Spitzenkandidaten der Europäischen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten,
der weiß, wie er als zukünftiger EU-Kommissionspräsident ein sozial gerechtes
Europa entwickelt. Damit alle Menschen spüren, dass Europa für sie da ist.

■■ Wer hart arbeitet, darf nicht arm sein. Frans Timmermans will gemeinsam mit den SPDSpitzenkandidaten
Katarina Barley und Udo Bullmann den europäischen Mindestlohn nach
dem Grundsatz: mindestens 60 % des mittleren Lohns in dem jeweiligen EU-Land. Für Deutschland
also: 12 Euro in der Stunde.
■■ Die Beschäftigten sollen mitreden können. Dafür wollen wir Mindeststandards für die
Mitbestimmung in Unternehmen.
■■ Google, Facebook & Co. sollen Steuern zahlen, wie alle anderen auch. Unser Ziel: bis 2020 die
weltweite Mindestbesteuerung der digitalen Wirtschaft. Wenn wir hier nicht schnell genug
vorankommen, machen wir das in Europa.
■■ Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit für Männer und Frauen. Dafür schaffen wir
ein Lohngerechtigkeitsgesetz für ganz Europa. Und die Europäische Kommission wird Frans
Timmermans zur Hälfte mit Frauen besetzen.
■■ Neue Perspektiven für junge Menschen. Jede junge Frau und jeder junge Mann unter 25
bekommt einen Ausbildungsplatz – garantiert. Und wir verstärken den Klimaschutz deutlich –
für eine klimafreundliche Zukunft der jungen Generation.


Rechte – und manche Konservative – wollen Europa kaputt machen. Sie schüren Hass und Hetze.
Abgrenzung und Spaltung. 15 Jahre konservative Politik haben Europa nicht gut getan.
Darum werden wir neue Mehrheiten organisieren. Denn wir brauchen heute mehr Zusammenhalt –
statt weniger. Nur gemeinsam kommen wir weiter und bleiben erfolgreich. Für unsere Interessen.
Für unsere Werte.
Darum wollen wir ein soziales Europa. Am 26. Mai SPD wählen!

 

30.03.2019 in Ortsverein

Ehrung zum 40. SPD-Jubiläum

 

Im April 2018 hatte unser verdientes SPD-Mitglied Peter Eulenberger sein 40 jähriges Partei-Jubiläum.

Peter Eulenberger trat am 18.04.1978 beim OV Berlin-Charlottenburg in die Partei ein.

Er war von 1992 bis 2002 Ortsvereins-Vorsitzender in der SPD-Affalterbach und Gemeinderat von 1989 bis 2006, ganze 17 Jahre. Von 1993 bis 2004 hat er auch unser SPD-Info-Blättchen "Hallo Nachbarn" herausgegeben. Jeweils mit Bezug zu einem oder mehreren aktuellen Themen, mit der Rubriken "das rote Rätsel" und "der schwarz-rote Witz". "Spätestens mit dem letztgenannten Witz war jedwede gute Laune bei den CDU und den FWV verflogen. So wurden wir teils heftig attackiert, ich einmal mit einem "Offenen Brief"  des damaligen CDU-Vorsitzenden an die Marbacher Zeitung." ernnert sich Peter. Ja so haben sich die Zeiten geändert.  

Wir danken Peter ganz herzlich für sein langjähriges und spannendes Angagement und wünschen Ihm weiter hin alles Gute in Affalterbach und der SPD.

OV Affalterbach
.

 

29.03.2019 in Veranstaltungen

Weihnachtsstand der SPD

 

Beim diesjährigen Weihnachtsmarkt war die SPD wieder mit einem Stand vertreten. Wie im letzten Jahr würden wieder geröstete Kürbeiskerne aus der Steiermark mit Zimt und Zucker, Chili oder Salz zu moderaten Preisen verkauft. Dazu gab es Kinderpunsch oder Grogg. 

Wir bedanken uns bei Stefan Hinner für die freundliche Bereitstellung des urigen Verkaufstandes, der sonst im Blühenden Barock zur Kürbisausstellung seinen Dienst tut.

Die Einnahmen von 460,- Spenden wir diesmal dem Elternforum Marbach e.V.  Das Elternforum bietet u.a. seit einigen Jahren die Vermittlung von Leihomas und Leihopas an Familien mit Kindern an. Darunter sind auch Affalterbacher Senioren. Zudem nehmen einige Affalterbacher Familien dieses Angebot gerne wahr.

Dieses Projekt rief ein weibliches Mitglied unseres Ortsvereins ins Leben. 

 

WebsoziInfo-News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

Ein Service von websozis.info

 

Zähler

Besucher:129295
Heute:14
Online:1