SPD Affalterbach

Infostand zu Gemeinde-, Kreis-, Regions- und Europawahlen

Veranstaltungen


Infostände SPD

Am Samstag, den 18. Mai hatten wir unseren Infostand am Penny und am Kelterplatz. Ettliche Bürger nahmen bei schönem Wetter die Chance war, um ihre Kandidaten von der SPD etwas näher kennenzulernen und mit unser Umfrage uns mal die Meinung zu sagen.

Da auch die anderen Parteien und Gruppen vertreten ware, konnte man sich gegenseitig vergewissern, dass sein Wahlprogramm doch das Beste ist.

Hier ein paar Impressionen vom Wahlkampf in Affalterbach mit unsern Kandidaten. 

 

 

 

 

 

Zusätzlich zum Thema "Fairer Wahlkampf":

Leserbrief des SPD-Ortsvereins zum Artikel  "Lösung für den Verkehr ohne Umgehung " vom 15.5.2019 in der Ludwigsburger Kreiszeitung und dem darauf folgenden Kommentar von Frau Rapp, Redakteurin LKZ:

"Simsalabim, es geht doch ganz einfach, liebe Leute"
Die Stellungnahme der ULA- Gemeinderätin Claudia Koch versucht uns Bürger in die Irre zu führen.
Wenn der Weg, das Verkehrsaufkommen in dieser Weise im Ort zu reduzieren machbar wäre [wie im Artikel von Frau Koch beschrieben], wären sehr sicher sinnvolle Maßnahmen bereits umgesetzt.
Jedoch ist unsere Ortsdurchfahrt eine Landesstraße. Also entscheidet zunächst einiges das Land!
Die Priorität der Landesstraße liegt darin, dass der Verkehr hindernisfrei abfließt.
Daher könnten nur wenige Vorschläge von Frau Koch frühestens nach dem Bau einer
Ortsentlastungsstraße durchgeführt werden. Und auch nur dann, wenn die Landesstraße im
Ortsinneren eine Ortsstraße wird. Dann könnte beispielsweise die Kommune entscheiden, die Straße mit Pflanzeninseln zu entschleunigen.
Allerdings unterliegen Kreisverkehre und Zebrastreifen weiterhin den Vorgaben der
Straßenverkehrsordnung. So sind an der Ochsenkreuzung und an der Winnender Straße/Backnanger Straße auch aus Platzgründen keine Kreisverkehre möglich. Dasselbe gilt für weitere Zebrastreifen.
Apropos Gehwegsicherung - Ich sehe es schon bildlich vor mir:
Der Gehweg, dann zur Sicherung ein Pflanzstreifen, dann ein Radweg und dann?
Noch genügend Platz für eine Einbahnstraße?
Nun noch eine Anmerkung zum Kommentar von Frau Rapp:
Im Alltag sprechen wir oft vom größeren und kleineren Übel. Immerhin hatten die anderen
Wahlgruppierungen nicht das Bedürfnis uns Bürgern in der Presse irreale Phantasien vorzugaukeln.
Übrigens noch ein wichtiger Hinweis zum Abschluss:
Es war die große Mehrheit des Gemeinderates, der ohne die Zustimmung der beiden ULA-Räte, mit dem Lärmaktionsplan die Tempo 30-Regelung in der Ortsmitte erreichte.

Christa Priester

 

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

 

WebsoziInfo-News

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

11.08.2019 09:36 Wollen keine milliardenschweren Steuergeschenke verteilen
SPD-Fraktionsvize Achim Post lobt den Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Reform des Solidaritätszuschlags. Er stellt klar: Eine vollständige Abschaffung lehnt die SPD-Fraktion ab. „Mit dem Gesetzentwurf zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern. Gerade auch Berufstätige mit niedrigerem oder mittlerem Einkommen profitieren davon. Zusammen mit den weiteren Entlastungen etwa

Ein Service von websozis.info

 

Zähler

Besucher:129295
Heute:30
Online:1